04121 - 2779 332

HTTPS, SSL und TLS: Wozu dienen sie?

ssl-tls-https-zertifikat

Was ist der Unterschied zwischen SSL- und TLS-Verschlüsselung?

Mit der Weiterentwicklung des Internets der letzten Jahre hat der Austausch sensibler Daten im Netz exponentiell zugenommen und damit auch die Notwendigkeit, die Sicherheit deiner Unternehmensdaten und der Nutzer/innen zu gewährleisten. Die Verwendung von SSL-Zertifikaten einer Webseite garantiert den Schutz des Online-Datenaustauschs.

SSL (Secure Socket Layer) und TLS (Transport Level Security) sind kryptografische Protokolle, die im Bereich der Telekommunikation und der Informationstechnologie eingesetzt werden. Sie gewährleisten den sicheren Austausch von Daten. Diese sind oft von sensibler Natur (wie z.B. persönliche Daten oder Informationen über Zahlungsmethoden), und verhindern so, dass Dritte die zwischen zwei Systemen, wie einem Client und einem Server oder zwei Servern, ausgetauschten Informationen lesen oder verändern können.

Aber was genau ist der Unterschied zwischen SSL und TLS? Das Akronym SSL steht für eine Standardtechnologie, die die Kommunikation im Internet garantiert, während das TLS-Protokoll eine fortschrittlichere, sichere und moderne Version von SSL ist. Es handelt sich also um zwei verschiedene Versionen desselben Protokolls, das darauf abzielt, Verbindungen zwischen Geräten durch symmetrische und asymmetrische Verschlüsselung zu sichern.

Wenn wir darüber sprechen, was die Sicherheit einer Website garantiert, wird oft HTTPS (Hyper Text Transfer Protocol Secure) erwähnt. Es ist möglich, diesen Schriftzug in der URL einer mit einem SSL-Zertifikat geschützten Website zu sehen. Wenn du auf das Vorhängeschloss-Symbol in der Browserleiste klickst, kannst du die Details des Zertifikats sehen, einschließlich der ausstellenden Behörde und des Firmennamens des Webseitenbesitzers.

Die Hosting-Angebote von IONOS oder Raidboxes sind beispielsweise mit einem SSL-Zertifikat ausgestattet, um den Online-Aktivitäten der Nutzer ein höheres Maß an Sicherheit zu bieten.

Was ist ein SSL-Zertifikat?

SSL-TLS-Zertifikat-HTTPS

Wir konnten bereits feststellen, SSL steht für „Secure Sockets Layer“ und ist eine Standardtechnologie.

Diese garantiert die Sicherheit einer Internetverbindung, sensibler Daten, die zwischen zwei Systemen ausgetauscht werden. Sie schützt, indem sie Cyberkriminelle daran hindert, die übertragenen Informationen, zu denen auch persönliche Daten gehören können, zu lesen und zu verändern. Die Kommunikation zwischen Systemen kann einen Server oder Client (z. B. eine E-Commerce-Website und einen Browser) oder zwei Server (z.B. eine Anwendung, die auf personenbezogenen Daten oder Lohndaten basiert) betreffen.

So kann verhindert werden, dass Daten, die zwischen Nutzern und Standorten oder zwei Systemen übertragen werden, gelesen und abgefangen werden. Verschlüsselungsalgorithmen können verwendet werden, um Daten während der Übertragung zu verschlüsseln und so zu verhindern, dass sie von Hackern gelesen werden, während sie über eine digitale Verbindung übertragen werden. Diese Informationen können sensibler oder persönlicher Natur sein, wie z.B. Kreditkartennummern, andere finanzielle Informationen, Namen und Adressen.

TLS (Transport Layer Security) ist eine aktualisierte und sicherere Version von SSL. Wir bezeichnen unsere Sicherheitszertifikate als SSL, weil dies ein häufiger verwendeter Begriff ist. Wenn du SSL bei 1&1 IONOS kaufst, erhältst du in nahezu allen Tarifen, die SSL enthalten, die aktuellsten TLS-Zertifikate mit ECC-, RSA- oder DSA-Verschlüsselung.

HTTPS (Hyper Text Transfer Protocol Secure) ist eine Formulierung, die in den URLs einer mit einem SSL-Zertifikat geschützten Website angezeigt wird. Wenn du auf das Vorhängeschloss-Symbol in der Browserleiste klickst, kannst du die Details des Zertifikats einsehen, einschließlich der ausstellenden Behörde und des Firmennamens des Webseitenbesitzers.

Wofür genau sind HTTPS, SSL und TLS da? Keine Sorge, du musst kein Programmierer sein, um zu verstehen.

Gehen wir einen Schritt zurück: SSL und TLS

Wenn wir von einem SSL-Zertifikat sprechen (ein Akronym, das für Secure Sockets Layer steht), meinen wir eine Technologie, die eine verschlüsselte, sichere Kommunikation zwischen einer Website und dem Browser herstellt. Durch einen Verschlüsselungsalgorithmus ermöglicht SSL den Schutz von Daten, die über das Internet verschickt werden, vor fremden Zugriffen. Heutzutage nutzen wir das Internet eigentlich für alles: Nachrichten, Einkäufe, Kontoverwaltung, Bürokratie und vieles mehr. Ein Meer von sensiblen Daten, die vor Hackern geschützt werden müssen!

Das 1994 erfundene SSL-Zertifikat wurde inzwischen größtenteils durch seine aktuellste Version, das TLS-Zertifikat (Transport Layer Security), ersetzt. Oft wird jedoch fälschlicherweise immer noch das alte Akronym verwendet, obwohl es sich auf TLS bezieht. Pass also auf, dass du nicht durcheinander kommst!

Der Weg zu HTTPS

Wenn wir die Funktion von SSL und TLS verstanden haben, können wir auch HTTPS verstehen. Aber auch hier müssen wir zur Verdeutlichung mit seinem Vorgänger beginnen: HTTP (HyperText Transfer Protocol).

Dies ist das „Hypertext Transfer Protocol“, also das Protokoll für die Datenübertragung im Internet. Die Funktionsweise lässt sich wie folgt vereinfachen: Der Computer einer Nutzerin oder eines Nutzers sendet eine Anfrage an den Server, auf dem sich die gesuchte Website befindet, und der Server antwortet mit der gewünschten Webseite. Dieses Protokoll ist jedoch nicht verschlüsselt, was es potenziell anfällig für Datendiebstahl macht.

Um dieses Problem zu lösen, haben wir HTTPS (HyperText Transfer Protocol over Secure Socket Layer) entwickelt, ein Protokoll, das die Kommunikation verschlüsselt, indem es einen Zwischenschritt zwischen dem Client und dem Server einführt: Das Einfügen des bereits erwähnten SSL- oder TLS-Zertifikats.

Konsequenz:
Das Internet ist ein Werkzeug, das wir täglich für die verschiedensten Aktivitäten nutzen. Daraus ergibt sich ein enormer kontinuierlicher Datenfluss, sowohl persönlich als auch sensibel, das wahre Gold unserer Zeit. Deshalb ist es wichtig, die Funktionsweise dieser großen „Maschine“ zu kennen, um Gefahren zu vermeiden. Ebenso ist es notwendig, das HTTPS-Protokoll für die eigenen Websites zu verwenden, um eine bessere Chance zu haben, unter den ersten Suchergebnissen im Browser zu erscheinen.

Facebook
XING
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Weitere Beiträge

Einen Modeblog starten
Webdesign
Thomas

Wie man einen Modeblog startet

Du willst also ein Modeblogger werden? Modeblogs gibt es schon seit den Anfängen der Online-Zeitschriften, aber statt an Popularität zu verlieren, haben sie sich im

Weiterlesen »
Webseiten Webanalyse
Webdesign
Thomas

Was ist eine Webanalyse?

Unter Webanalyse versteht man die Analyse des Verhaltens der Besucher/innen einer Website. Dazu gehört das Verfolgen, Überprüfen und Berichten von Daten, um die Webaktivitäten zu

Weiterlesen »

Weitere Beiträge

Responsives Webdesign

Die Definition von Responsivem Webdesign und die Notwendigkeit in Zeiten von PC, Tablet und Smartphone Was ist Responsive Webdesign? Responsive Design ist vom Grundsatz her

Weiterlesen »
Wordpress 6 Reaktion

Was ist neu in WordPress 6.0?

Die neu Version WordPress 6.0 wurde veröffentlicht. Die Version wurde nach dem mit einem Grammy ausgezeichneten Latin-Jazz- und afro-kubanischen Jazz-Musiker Arturo O’Farrill benannt, der eine

Weiterlesen »
SEO - Suchmaschinenoptimierung - About us

Meine Dienstleistungen als Webdesigner

Heutzutage, in einem zunehmend digitalen Zeitalter, kann fast kein fortschrittliches Unternehmen darauf verzichten, die Onlinepräsenz seiner Dienstleistungen und seiner Produkte auszubauen. Das Unternehmen neu-protec Webdesign

Weiterlesen »

Was sind erweiterte Zahlungsoptionen

Online Zahlungsoptionen lassen sich in zwei Gruppen aufteilen.

  1. Gruppe: Dies sind Zahlungsoptionen, wie Kreditkartenzahlung, SEPA Lastschrift oder SOFORT. Für diese Zahlungsoptionen ist ein sogenannter online Bezahldienst, der zwischen Ihnen und Ihren Kunden die Zahlungen vermittelt.
  2. Gruppe: Dies sind Zahlungsoptionen, wie Überweisung, Zahlung bei Abholung oder Vorkasse. Diese Zahlungsoptionen erfordern keinen online Bezahldienst.