5 Web-Design-Trends, die sich im Jahr 2021 weiterentwickeln werden

Moderne Webdesign Trends 2021

In Anbetracht des ganzen Dramas, der Panik und der Angst, die das Jahr 2020 dominiert haben, sehen wir, dass die Marken im Jahr 2021 weniger Farbe verwenden werden. Unternehmen, ihre Kunden und die Bevölkerung als Ganzes mussten sich darauf einstellen und werden es vielleicht noch mehr tun müssen, während wir uns auf das vorbereiten, was die neue Normalität sein wird – wie auch immer diese neue Normalität aussehen wird. Das gilt auch für Webdesigner.

Während Designtrends dazu neigen, sich mit der Zeit zu verändern, sind einige mehr oder weniger immergrün. Wenn sie sich überhaupt ändern, dann langsam, während neuere plötzlich auf uns zukommen können.

Keiner der folgenden 5 neuen Designtrends für 2021 sollte einem Webdesigner Kummer bereiten. Sie sind keine radikalen, umwerfenden Konzepte. Sie machen Sinn, sind nicht schwer zu implementieren und legen sogar nahe, dass die neue Normalität eine Verbesserung gegenüber der alten sein könnte.

Wir zeigen dir Beispiele von Websites, die bereits einige dieser neuen Trends einbeziehen, zusammen mit einer Auswahl von BeTheme vorgefertigten Websites, die ebenfalls an Bord sind.

  1. Verwende beruhigende Farbpaletten

Starke, kräftige Farbpaletten zusammen mit einer Vielzahl von Farbverläufen wurden in den letzten Designtrends hervorgehoben, um die Aufmerksamkeit der Besucher zu erregen.

Wir haben den Stress, die Anspannung und das Geschrei satt, die mit dem “Normalzustand” des Jahres 2020 verbunden sind, und wir sind mehr als bereit für einen Wechsel zu ruhigeren Zeiten und auch zu weicheren und abgeschwächten Farbpaletten.

Die Website der Firma Bellroy ist ein hervorragendes Beispiel für einen toned-down Look. Man kann das Leder der praktischen Alltagsprodukte förmlich riechen.

Moderne Webdesign Trends 2021

Beachte den Effekt des abgeschwächten Hintergrunds auf das bunte Objekt. Das Objekt sticht immer noch hervor, wie es sollte, aber ohne um deine Aufmerksamkeit zu buhlen.

Das Farbschema der BeSpa-Webseite ist ein weiteres Beispiel für eine ruhige, inspirierende Botschaft, die nicht nach Aufmerksamkeit schreit.

Diese ruhigen und komfortablen Bilder rufen angenehme, im Moment lebende Gefühle hervor; Gefühle des Wohlbefindens und der Sicherheit, und Gefühle, die den Besucher einladen, weiter zu erkunden.

2. Kombiniere mühelos physische und digitale Bilder

Viele, darunter auch zahlreiche neue Remote Worker, saßen im Jahr 2020 zu Hause fest und hatten nicht viel zu tun, außer auf ihre Bildschirme zu schauen. Dies führte zu einer größeren Vermischung ihres physischen Lebens mit der digitalen Welt.

Einige Webdesigner nahmen diese Veränderung zur Kenntnis und begannen, Grafiken und Spezialeffekte mit realen Bildern zu vermischen, wie zum Beispiel bei der Website der Modedesignerin Constance Burke:

Man beachte die Vermischung von realen Modellen mit handgezeichneten Skizzen von realen Produkten.

Die vorgefertigte BeSki Seite vermischt ebenfalls das Reale mit dem Digitalen, verfolgt dabei aber einen ganz anderen Ansatz:

Beachte, wie der Schnee im Heldenbereich mit seinem realen Bild auf der Homepage in den nächsten Bereich mit seinem digitalen Bild übergeht, der wiederum in einen realen Bildbereich übergeht, und so weiter.

3. Freundliche und effizientere Online-Einkaufserlebnisse schaffen

Im Jahr 2020 haben wir einen Boom beim Online-Shopping erlebt, ein Trend, der sich wahrscheinlich fortsetzen und beschleunigen wird. Da mehr Menschen online einkaufen als je zuvor, müssen E-Commerce-Websites den Besuchern Wege zur Konversion aufzeigen, die effizient und einfach zu befolgen sind.

Wenn sie in einem Ladengeschäft sind und wissen, was sie wollen, wollen die Kunden so schnell wie möglich rein und raus. Wenn sie nicht genau wissen, was sie wollen oder sich nur umschauen, wollen sie trotzdem Unterstützung oder Vorschläge, die ihnen helfen, Vergleiche anzustellen oder eine Auswahl zu treffen.

Das Produktdesign von Walgreens ist ein gutes Beispiel dafür, was Kunden im Jahr 2021 auf einer eCommerce-Website sehen möchten:

Alles, was ein potenzieller Käufer wissen muss, steht auf der ersten Seite, und andere nützliche Informationen wie Sonderangebote, Rabatte und Kundenbewertungen befinden sich über dem Falz. Falls ein Kauf getätigt werden soll, werden die nächsten Schritte klar dargestellt.

Die vorgefertigte Seite von BePestControl verwendet eine ähnliche Methode:

In diesem Beispiel kann ein Shopper entweder eine Auswahl direkt in den Warenkorb legen oder vorher die zusätzlichen Informationen unter dem Button lesen. BePestControl unterstreicht, wie wichtig es ist, unkomplizierte Navigationshilfen zu verwenden, um das Einkaufen im Jahr 2021 zu einem befriedigenden Erlebnis zu machen.

4. Betonung von nutzergesteuerten Videoinhalten

Einst waren Videos auf Webseiten das Größte seit dem warmen Brot, und sie sind immer noch ein wichtiges Mittel, um informative Inhalte zu vermitteln. Aber sind die Nutzer von heute davon begeistert? Nicht ganz so sehr.

Die meisten Nutzer wollen ein Video nur dann sehen, wenn sie das Bedürfnis haben, es zu sehen. Mit anderen Worten, nutzergesteuerte Videos sind in, und eingebettete Autoplay-Videos werden immer unbeliebter. Wenn die Betrachter die Wahl haben, ob sie es sich ansehen wollen oder nicht, kannst du davon ausgehen, dass Videos in diesem Jahr ein großes Comeback feiern werden.

So ist Payoneer mit dem Thema umgegangen:

Beachte, wie sich der Watch Video Button vom Hintergrund abhebt. Obwohl er den Besucher einlädt und sogar dazu verleitet, das Video anzuschauen, wird er oder sie nicht dazu gezwungen. So oder so, der Besucher wird es zu schätzen wissen, dass er die Möglichkeit dazu hat.

Die vorgefertigte Seite von BeOptics verwendet einen analogen, wenn auch etwas subtileren Ansatz:

Hier fungiert das See More-Botton als Tor zu weiteren Informationen und macht den Besuchern bewusst, dass sie die Möglichkeit haben, mehr zu erfahren, anstatt sie dazu zu zwingen, wie es bei einem Autovideo der Fall wäre.

5. Verbringe mehr Zeit damit, Vertrauensbildner zu zeigen

Obwohl Vertrauensbildner unverzichtbare Elemente im Webdesign sind, kann es eine Herausforderung sein, die richtigen zu finden. Anstatt mehrere Minuten damit zu verbringen, ein stationäres Geschäft zu bewerten, wird ein Online-Shopper dies oft in einer Minute oder weniger tun.

Glücklicherweise sind die folgenden vertrauensbildenden Ansätze den Webdesignern vertraut, und sie können jeden einzelnen oder mehrere davon nutzen:

  • Datenvisualisierung (z.B. Diagramme, Graphen, Zähler, statistische Aufzählungen)
  • Logos, sei es das eines Kunden, eines Partners oder der Medien
  • Klienten- oder Kundenrezensionen und/oder Testimonials
  • Fallstudien/Portfolios
  • Sicherheitssiegel (z.B. Better Business Bureau (BBB), TRUSTe, PayPal Checkout)
  • Nachweise über soziales Engagement, Umweltengagement, etc.

Es geht einfach darum, welche davon gut auf die Website eines Unternehmens passen und einen Besucher davon überzeugen könnten, ein geschätzter Kunde zu werden.

Der Ansatz von Omaze ist es, soziales Engagement zu betonen, seine Besucher zum Spenden zu ermutigen und dafür Preise anzubieten.

Es bringt auch zusätzliche Legitimität auf den Tisch, indem es einen Platz für die Hervorhebung seriöser Publikationen reserviert, die über die Organisation berichtet haben.

Testimonials und Datenvisualisierung sind zwei weitere vertrauensbildende Elemente, die sich Omaze zunutze macht.

Egal wie groß oder klein die Organisation oder das Unternehmen ist, für das du eine Website entwirfst, es gibt immer Raum für einen oder mehrere beeindruckende Trust Builder.

BePortfolio zeigt, wie du Trust Builder in eine Portfolioseite einbauen kannst:

Die Homepage von BePortfolio widmet den folgenden Trust-Buildern viel Platz:

  • Portfolio Beispiele
  • Zufriedene Kunden zählen
  • Testimonials und Fallstudien
  • Kunden-Logos

Menschen einen Grund zu geben, deiner Marke zu vertrauen ist gut, aber es ist noch viel besser, wenn du ihnen mehr als genug Gründe dafür geben kannst.

Hast du schon angefangen, diese neuen Webdesign-Trends zu nutzen?

Wie wir bereits erwähnt haben, bleiben einige Trends eine lange Zeit bei uns. Die Lebensdauer anderer kann von äußeren Ereignissen diktiert werden, ebenso wie das Aufkommen neuer Ereignisse, wie die in diesem Artikel besprochenen. 2020 hat die Art und Weise verändert, wie wir bestimmte Dinge betrachten, und 2021 verändert die Art und Weise, wie wir die Dinge wieder betrachten, während wir beginnen, das neue Normal zu definieren und zu verstehen.

Egal, ob du bestehende Websites auf den Stand von 2021 bringen oder diese neuen Trends in deinen neuen Designs umsetzen willst, BeTheme’s 600+ vorgefertigte Websites bringen dich garantiert in die richtige Richtung.

Share on facebook
Facebook
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Was sind erweiterte Zahlungsoptionen

Online Zahlungsoptionen lassen sich in zwei Gruppen aufteilen.

  1. Gruppe: Dies sind Zahlungsoptionen, wie Kreditkartenzahlung, SEPA Lastschrift oder SOFORT. Für diese Zahlungsoptionen ist ein sogenannter online Bezahldienst, der zwischen Ihnen und Ihren Kunden die Zahlungen vermittelt.
  2. Gruppe: Dies sind Zahlungsoptionen, wie Überweisung, Zahlung bei Abholung oder Vorkasse. Diese Zahlungsoptionen erfordern keinen online Bezahldienst.